Der Mond ist aufgegangen

Neumond, Mond, Mondphasen

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wenn man auch allen Sonnenschein wegstreicht, so gibt es doch noch den Mond und die hübschen Sterne und die Lampe am Winterabend. Es ist soviel schönes Licht in der Welt. – Wilhelm Raabe“

Unzählige Mythen und geheimnisvolle Geschichten ranken sich um den Mond. Er übt nicht nur ein unheimliche Faszination auf uns Menschen aus, sondern er hat auch eine gewaltige Anziehungskraft. Wissenschaftlicher sind sich zwar nicht ganz einig darüber ob der Mond bzw. die verschiedenen Mondphasen tatsächlich Auswirkungen auf uns Menschen haben, allerdings hat er eine ganz entscheidende und unbestrittene Macht. Durch seine sehr starke, physikalische Anziehungskraft bestimmt er die Gezeiten, also Ebbe und Flut. Wenn der Mond also immense Kraft auf das Wasser ausübt, dann steht es doch eigentlich außer Frage, dass er nicht auch uns Menschen beeinflussen kann.

Als Künstler hat mich der Mond schon immer fasziniert. In meiner Anfangszeit als Musiker habe ich mir vorgestellt, wie es wohl wäre ein Café auf dem Mond zu haben, und habe darüber den Song „Moon-Cafe“ geschrieben. Ein paar Jahre später stand dieser Songtitel sogar Pate für den Namen meiner ersten Band.“

Die Neumond-Phase gilt als Phase des Beginnens, Frühling oder Wachstum, des Neuanfangs.“

In dem Abendlied von Matthias Claudius heißt es. „Der Mond ist aufgegangen….“ und doch ist er nicht immer zu sehen.

Mit dem heutigen Tag, dem 09.März 2016, beginnt ein neuer Mondzyklus. Nämlich die des Neumondes. Obwohl wir den Himmelskörper nicht sehen, nehmen seine Energien Einfluss auf die Erde und letztendlich auch auf uns Menschen. Diese Neumond-Phase gilt als Phase des Beginnens, Frühlings oder Wachstum, des Neuanfangs. Bei Neumond steht der Mond genau zwischen Erde und Sonne und liegt deshalb vollständig im Dunkeln. Der Erdtrabant ist also am Himmel nicht zu sehen. Die Hindus begehen in diesen sehr dunklen Nächten ein Lichterfest. Sie nennen es „Davali“. Es dauert in der Regel fünf Tage wobei der Höhepunkt immer die Nacht des Neumondes ist. Einem alten Brauch zufolge erhellt das Licht vieler kleiner Öllämpchen die Finsternis. Die Lämpchen symbolisieren die Sonne, die himmlische Lichtquelle.

„Bei der Raucherentwöhnung ist der Neumond ein idealer Begleiter“.

Der Neumond gibt uns Menschen Kraft, zu entschlacken und zu entgiften. Ideal zum Beispiel um einen Fastentag einzulegen. Die Neumondphase kann auch dazu genutzt werden, gute Vorsätze in die Tat umzusetzen. An diesen Tagen ist die Chance besonders hoch, dass man es zum Beispiel schafft mit ungesunden Gewohnheiten zu brechen. Auch bei der Rauchentwöhnung ist der Neumond ein idealer Begleiter.


Du möchtest mit dem Rauchen aufhören und suchst eine hilfreiche Unterstützung? Schau mal hier:  ► Geführte Meditation / Hypnose zur Raucherentwöhung ◄ 


Allerdings soll der Neumond-Tag kein guter Zeitpunkt sein um sich einer Operation zu unterziehen. Denn Wunden heilen womöglich langsamer.

Auf jeden Fall ist die Phase des Neumondes aber die perfekte Zeit um Herzenswünsche ins Universum zu schicken. Die Kraft der Wünsche verstärkt sich somit um ein Vielfaches. Zur zusätzlichen Verstärkung von Wünschen habe ich eine geführte Meditation produziert, die bei der Visualisierung der Wünsche eine hilfreiche Unterstützung sein kann:

Vom Neumond profitieren auch Pflanzen. So könnte man zum Beispiel versuchen in seinem Garten kranke Bäume zurückzuschneiden. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich wieder erholt.

Die Neumondphase ist aber auch eine Zeit zum Genießen und Entspannen. Denn im Gegensatz zum Vollmond sorgt er für er nicht für so starke Impulse und Störungen. So könnte es gut sein, dass man in dieser Zeit auch besser schläft.

Wer weiß, vielleicht gibt es den Mann im Mond auch wirklich. Wundern würde mich es nicht. Warum? Ich glaube an Wunder.

„Ich leuchte sichtbar, doch ich brenne nicht,
ich geb nur ab vom Schein, der auf mich fällt.
Ihr seht in mir, das Sonnenlicht,ich bin ihr Spiegel,
der die Nacht erhellt.Die Sonnenuhr hat einen schnellen Gang,
der Stunden braucht, damit der Kreis sich schließt,
ich zeige euch vier Wochen an, die Spanne die seit jeher Monat hieß.“

(aus „Lied des Mondes“ von Peter Maffay – Album: Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“.)

Meditation, Download, MP3, Kostenlos, Erfolg

 

Bildrechte auf dieser Seite: © Redfeniks | Dreamstime.com – Moon Photo

2 Gedanken zu “Der Mond ist aufgegangen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s